zurück zur Übersicht

Vasektomie - eine sichere Verhütung

Die Vasektomie verzeichnet eine Erfolgsrate von über 99% und ist damit eine der sichersten Arten der Verhütung. Allerdings sollte man darauf bedacht sein, dass die vollständige Unterbrechung des Spermienflusses nicht sofort eintritt.

Kurze Zeit nachdem der Eingriff der Vasektomie vorgenommen wurde, können Sie Ihre normale sexuelle Aktivität wieder aufnehmen. Ca. drei Tage nach der Vasektomie ist das normalerweise schon der Fall.

Jedoch sollen Sie beachten, dass in der ersten Zeit nach Vornahme der Vasektomie eine Befruchtung des weiblichen Eis weiterhin möglich ist. Das hat damit zu tun, dass die Spermienleiter weiterhin Spermienreste und Spermienflüssigkeit beinhalten. Somit sind auch nach der Vasektomie ausreichend Spermien vorhanden, die zur Schwangerschaft führen können.

20 Ejakulationen nach der Vasektomie sind etwa notwendig um die in den Spermienleitern noch vorhandenen Restspermien zu entfernen. Das bedeutet, dass die vollständige Sterilität des Mannes als Resultat der Vasektomie erst nach einer gewissen Phase eintritt. In dieser Zeit ist die normale klassische Verhütung notwendig. Nur auf diese Weise kann eine ungewollte Schwangerschaft vermieden werden.

Nach ca. 6 Wochen wird ein Test der Spermienflüssigkeit (Spermiogramm) vorgenommen. Dieser Test analysiert den noch vorhandenen Bestand und die Konzentration der Spermien in der Spermienflüssigkeit. Ein weiterer Test wird ca. 8 Wochen nach der Vasektomie vorgenommen. Diese soll die definitive Sterilität des Mannes und damit den Erfolg der Vasektomie bestätigen.

Vasektomie Zentrum Berlin

Immer mehr Paare entscheiden sich für eine Vasektomie als dauerhafte Methode der Empfängnisverhütung. Unser Team ist vom ersten Gespräch bis zur Durchführung der Vasektomie in unseren modernen Praxisräumen in Friedrichshain für Sie da.

Vereinbaren Sie jetzt telefonisch ein Informations- und Aufklärungsgespräch.

T: (030) 120 535 150
F: (030) 42 10 89 48
E-Mail: info@berlin-vasektomie.de